Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuelles
WFG-NWM | WSC-NWM | Aktuelle Meldungen | Bildung und Kultur | FD Bildung und Kultur | VA Bürger | Aktuelles | Aktuelles

Guts- und Herrenhäuser - die neue alte Mitte

Fachtagung am 26. April auf Schloss Tressow

28.03.2019
Guts- und Herrenhäuser: Fachtagung am 26. April auf Schloss Tressow

Welchen Beitrag können Guts-und Herrenhäuser heute leisten, um Dorfgemeinschaften eine neue Mitte zu geben? Diese Frage steht im Mittelpunkt einer Fachtagung des Landkreises Nordwestmecklenburg in Kooperation mit der Stiftung Mecklenburg, die am 26. April um 9.30 Uhr auf Schloss Tressow von Landrätin Kerstin Weiss eröffnet wird.

Es geht also nicht vordergründig um die Baugeschichte von diesen Häusern, sondern um die  Fragen: Was sind sie heute? Wie ist ihre Substanz, ihre Ausstrahlung? Was bewegen sie im Dorf? Sind es Wohnhäuser oder offene Häuser?

Der Historiker Dr. Wolf Karge konnte dafür als Tagungsleiter gewonnen werden. Diese Tagung soll vor allem den Wertewandel ausgewählter Guts-und Herrenhäuser  für die Menschen in den vergangenen Jahrzehnten verdeutlichen.

Interessante Vorträge - Referenten und Themen

„Das Gutshaus, ein Wohnzimmer für das Dorf?“ - Die Bedeutung von Guts- und Herrenhäusern in der sozialen Dorfentwicklung – ist beispielsweise der Titel des Vortrages von Prof. Dr. Henning Bombeck, Universität Rostock.

Anschließend heißt es „Historisches Erbe – Fortschrittsbremse oder Baustein neuer Ländlichkeit in Mecklenburg-Vorpommern? – Referent ist  Dr. Wolf Schmidt von der Mecklenburger AnStiftung und Dr. Robert Uhde wird sich zum Thema „Guts- und Herrenhäuser – Kultur und Tourismus zwischen Nutzung und Denkmalpflege“ äußern. Die Nutzungskonzepte der Guts- und Herrenhäuser – ihre Potenziale und Möglichkeiten sind dann das Thema  von Dr. Wolf Karge.

Die Möglichkeiten und Grenzen in Guts- und Herrenhäusern aus Sicht der Innenarchitektur beschreibt  Prof. Michael Rudnik von der Hochschule Wismar und die Förderarchitektur stellt Dr. Roland Finke, Stabsstelle Wirtschafts- und Regionalplanung im Landkreis Nordwestmecklenburg vor. Eigentümer und Studenten stellen zudem Nutzungskonzepte vor.

Eingeladen sind nicht nur Eigentümer und Nutzer von Guts- und Herrenhäusern sondern auch Kommunalpolitiker, Historiker, Denkmalpfleger, Geographen, Studierende und Künstler mit Interesse an der Gestaltung der „neuen alten Mitte“. Darüber hinaus sind weitere  Interessenten willkommen. Erwartet werden etwa 60 Teilnehmer. Voraussichtliches Tagungsende ist gegen 15.30 Uhr.

Um eine Anmeldung wird bis zum 19. April unter der E-Mail oder an den Landkreis Nordwestmecklenburg, Fachdienst Bildung und Kultur, Postfach 1565, 23958 Wismar gebeten. Der Teilnehmerbeitrag beträgt zehn Euro.

Plakat (PDF)

Flyer (PDF)

Anmeldung Formular (PDF)

© Wiebke Reichenbach E-Mail

Zurück